Über AIBM

Die deutsche AIBM wurde 1953 in enger Anlehnung an die Ziele und Aufgabenbereiche des gleichnamigen internationalen Verbandes gegründet. Seit 1992 ist sie ein eingetragener Verein mit mehr als 250 institutionellen und individuellen Mitgliedern (z.B. Musikbibliotheken, Musikarchiven, Rundfunkbibliotheken, Musikdokumentationseinrichtungen) und ist damit eine der größten der nationalen Gruppen der AIBM.

Aufgaben und Ziele:

  • Aktivitäten der Musikbibliotheken, -archive und -dokumentationszentren anregen und fördern
  • Verständnis für die kulturelle Bedeutung dieser Einrichtungen auf nationaler Ebene unterstützen
  • Projekte auf den Gebieten der Musikbibliographie, -dokumentation und -bibliothekswissenschaft auf nationaler Ebene verwirklichen
  • Verfügbarkeit aller Publikationen und Dokumente, die zu dem Gebiet Musik gehören, fördern
  • Entwicklung von nationalen Standards für die Katalogisierung, Bewahrung und Verfügbarkeit von Musikmaterialien
  • Förderung von Berufsausbildung und Weiterbildung
  • Erfassung und Erschließung von Musiksammlungen aller Art
  • Schutz und Erhaltung musikalischer Dokumente aus allen Epochen der Musikgeschichte
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen auf den Gebieten des Bibliothekswesens, der Bibliographie, Archivwissenschaft, der Dokumentation, der Musik und der Musikwissenschaft
  • Zusammenkünfte der Mitglieder zum Erfahrungsaustausch organisieren

Jahresberichte :

Die Jahresbericht der deutschen AIBM-Ländergruppe finden Sie hier.